„Die verdammten Erinnerungen…,

Die Sicht der Frauen war ja nicht ganz so leicht: Deutschlandfunk hatte eine spannende Lange Nacht – vielleicht noch in der Mediathek – zu Kriegskindern, Vergewaltigungen aller Fronten und „Versöhnungskindern“

opablog

… lasst die Toten ruhn!“ sagen die Einen.

„Wer seine Erinnerungen verdrängt und sich nicht bewusst macht, ist verurteilt, alles noch einmal zu durchleben.“ sagen die Anderen.

Mich erschreckt, wie oft, wie schnell, wie unbedacht neuerdings vom dritten Weltkrieg die Rede ist. Selbst manche, die vor der Gefahr warnen wollen, schwadronieren über „Wk3“ wie über ein interessantes „Game“, mit GO („Game over“) oder ohne. Ganze Diskussionsforen erörtern, ob im Chaos danach der Mann sich und seine Familie mit Armbrüsten verteidigen sollte (Sonderangebot 449,99 €).

Wir leben in kriegsnaher Zeit. Manche Glocken läuten (es ist ja Weihnachtszeit). Doch es scheint, als könnte, wer normaler Mensch ist, nichts davon begreifen.

Wie sollte er (oder sie) auch? Das NachDenken der Normalen über Krieg, das sich niemals stark genug geregt hatte, ist abgerissen. „Krieg ist eigentlich ein Medienirrlicht“, meinen sie. „Mich und Dich und Kind und Kegel, auch Omi und Opi in…

Ursprünglichen Post anzeigen 138 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..